DARDAN, NIMO – ENDE Lyrics

DARDAN, NIMO – ENDE Lyrics

Block Panorama, Drama
Neunter Stock bei Romeo, oh Mama
Weißt du noch, als dein Junge im Dschungel so unerfahr’n war?
Heute bin ich klüger, denn über dir steht nada
Wie die Zeit fliegt, ich bereue keine Tat, ja
Wir sind Piraten der Straße, jeder macht sein’n Part
Immer Vato Loco, weil ich’s in der DNA hab’
Schau, was der Neid und dein Ego mit dir nur gemacht hat
Paco Aguilar – aus deinem Bruder wird ein Bastard
Suavemente
Gott ist der Größte, lebe und sterbe als Legende
Viel zu wenig Hemmung, viel zu viele Wände
Manchmal drückt das Leben von alleine auf die Bremse
Nimm sie mit auf meinem Backseat, Gott, vergib mir
Mit dir will ich einfach weg, egal, wo es mich hinzieht
Meine Liebe toxic, ihr Name Britney
Ich schaue in den Himmel und weiß, Gott ist noch mit mir

Habe abgeschlossen mit dem alten Leben, doch (Mister Dardy)
Es will mich immer wieder einhol’n
Schreibe dieses Part hier grad in Santorini, aber (Ahh)
Mein Herz bleibt für immer in meiner Hood

Weil es für alles ein Ende gibt
Warum genieß’ ich die Momente nie?
Fame und Geld hat mein’n Kopf gefickt
Doch das merkst du, wenn du älter bist
Weil es für alles ein Ende gibt
Ekho, mit deinen Händen kriegst
Kriegst du es hin, ein Schloss zu bau’n
Ohne dass du im Gefängnis sitzt

Ja, immer wieder, wieder
Doch immer wieder, wieder
Immer wieder, wieder
Immer wieder, wieder

Es wurden aus Brüdern Feinde, denn einer wurde neidisch
Das Geld ließ ihn vergessen, dass beide gleich sind
Nur weil der eine mehr hat oder sich besser kleidet
Sie waren beste Freunde, kannten sich, seit sie klein sind
Aber kaum kam Geld, zeigte sich dein wahres Ich
Dein Lachen war käuflich, ja, du warst teuflisch
Jeder Mann täuscht sich und so auch ich
Bis die Stimme aus mein’ Herzen wieder zu mir spricht (Zu mir spricht)
Sag, wie lange willst du fallen, bis du lernst zu balancier’n?
Am Anfang wird es schwer sein
Aber noch schwerer wird es sein, wenn du nicht akzeptierst

Mein Herz bleibt für immer in meiner Hood

Weil es für alles ein Ende gibt
Warum genieß’ ich die Momente nie?
Fame und Geld hat mein’n Kopf gefickt
Doch das merkst du, wenn du älter bist
Weil es für alles ein Ende gibt
Ekho, mit deinen Händen kriegst
Kriegst du es hin, ein Schloss zu bau’n
Ohne dass du im Gefängnis sitzt

Ja, immer wieder, wieder
Doch immer wieder, wieder
Immer wieder, wieder
Immer wieder, wieder