Gregor Hägele – Ana Lyrics

 Lyrics Gregor Hägele – Ana

Seit mehr als zweiundfünfzig Wochen
Sehen alle zu, wie ich verlier
Mich selbst und mich allein
Hab wer-ich-war entzwei gebrochen
Und das alles wegen dir
Ich wollte doch nur glücklich sein

Ich hab dich geliebt bis auf die Knochen
Aber jetzt muss ich mich erstmal reparieren
Wohin soll ich gehen, was soll ich machen
Hauptsache weg von dir

Meine Freunde wollen dich nicht
Sie sagen: “Ne, komm, lass es einfach sein, hau ab”
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt
Alle haben mich gewarnt
Meine Eltern denken, ich bin längst verrückt
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt

Dreihundertfünfundsechzig Tage
Hängst du kiloschwer an mir
Doch ich kann es so gut verstecken
Schlägt mir völlig auf den Magen
Meine Nerven aus Papier
Und daran will ich noch nicht verrecken

Ich hab dich geliebt bis auf die Knochen
Aber jetzt muss ich mich erstmal reparieren
Wohin soll ich gehen, was soll ich machen
Hauptsache weg von dir

Meine Freunde wollen dich nicht
Sie sagen: “Ne, komm, lass es einfach sein, hau ab”
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt
Alle haben mich gewarnt
Meine Eltern denken, ich bin längst verrückt
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt

Du hast meine Liebe nicht verdient
Und raubst mir meine letzte Energie
Ich will meine Würde nicht verlieren
Wirds ohne dich, ohne dich weiterziehen
Egal wie lang, yeah
Diesen Kampf
Werd ich gewinnen
Damit ich wieder ich bin

Meine Freunde wollen dich nicht
Sie sagen: “Ne, komm, lass es einfach sein, hau ab”
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt
Alle haben mich gewarnt
Meine Eltern denken, ich bin längst verrückt
Ana, bitte lass mich los
Du machst mich kaputt

YouTube video