Skip to content

FOURTY – LIFT OFF Lyrics

FOURTY – LIFT OFF Lyrics

(Wir könn’ alles machen, was du willst)
(Ja, ich kauf dir teure Taschen, wenn du willst)
(Sitz auf der Terasse in den Hills)
(Fühlt sich an, als wär das alles nur ein Film)

Ey
Pack Gefühle in ein’ Safe, oder lass sie fliegen, Baby, lift off
Denn sie sind fake wie das Lachen in dein’ TikToks, ey
Du sagst, du hast mich nicht vermisst
Doch du weißt, ich bin nur in der Stadt von Samstag bis Mittwoch
Du weißt nicht, was ich mach in Berlin
Ist verständlich, dass du ab und zu die Fassung verlierst
Vor einem Jahr war Mamas Paypal auf der Lieferando Rechnung
Und am nächsten Tag gabs Pizzarand und Pesto
Sag, was ist passiert? Meistgestreamter Song in Modus Mio
Doch noch immer fahr ich Uber
In ‘nem Scheiß Toyota Prius, weißt du was ich mein?
So was steht nicht in meiner Bio
Genauso wie der Streit mit uns wegen Bitches in mein’ Video, Baby, ey
Ich kenn die nicht mal mit Nam’
Was soll ich sagen, wenn du mich danach fragst?
Ich vertrau mir nicht mal selbst, das’ der Grund, warum ich Panik in der Brust hab
Auf der Autobahn Richtung Stuttgart, yeah, yeah

Wir könn’ alles machen, was du willst
Ja, ich kauf dir teure Taschen, wenn du willst
Für mich zähl kein Preis
Sitz auf der Terasse in den Hills
Fühlt sich an, als wär das alles nur ein Film
Ich erleb more life
Ich träumte von dem ganzen schon als Kind
Mama sagte: “Du kannst schaffen, was du willst”
Kein Weg zu weit
Heute können wir tagelang nur chillen
Ich hab alles, was ich will
Und ich hoffe, das geht nie vorbei

Sitz im ICE nach Köln
Für irgend so ein Interview, das mich nicht juckt
Sie fragt: “Spürst du nach dei’m großen Hit nicht bisschen Druck?”
Ich sag nein, auch wenn ich ja mein
Ich sag doch sonst immer die Wahrheit
Doch ich glaub, das ist normal
Vor dem ertsen Album Gold zu gehen ist Fluch und Segen
Die Volksbank App sagt, finanziell scheint es mir gut zu gehen
Öffne mein Fake-Profil, um bei dir zu sein
Jetzt lachst du nicht mehr so wie früher
Wir sind beide allein
Ich sitz betrunken bei ABACCO’S wie mit dir letzten Herbst
Du bist nicht hier, ich frag mich, wie das wohl wär, yeah
Du wohnst paar Straßen entfernt
So nah und doch so fern
Ich hoff nur, wir ham beide draus gelernt
“Der Teufel trägt Prada”
Dann ist mein Kleiderschrank das Tor zur Hölle
Sitz im Taxi nachts, der Fahrer fragt, an welchen Ort ich möchte
Ey, ich tipp die Straße ins Navi, lehn mich zurück, gut, dass das Radio an ist, ja-ja, ja-ja

Wir könn’ alles machen, was du willst
Ja, ich kauf dir teure Taschen, wenn du willst
Für mich zähl kein Preis
Sitz auf der Terasse in den Hills
Fühlt sich an, als wär das alles nur ein Film
Ich erleb more life
Ich träumte von dem ganzen schon als Kind
Mama sagte: “Du kannst schaffen, was du willst”
Kein Weg zu weit
Heute können wir tagelang nur chillen
Ich hab alles, was ich will
Und ich hoffe, das geht nie vorbei

Wir könn’ alles machen, was du willst
Ja, ich kauf dir teure Taschen, wenn du willst
Für mich zähl kein Preis
Sitz auf der Terasse in den Hills
Fühlt sich an, als wär das alles nur ein Film
Ich erleb more life
Ich träumte von dem ganzen schon als Kind
Mama sagte: “Du kannst schaffen, was du willst”
Kein Weg zu weit
Heute können wir tagelang nur chillen
Ich hab alles, was ich will
Und ich hoffe, das geht nie vorbei

Tags: