Sarah Connor – Dazwischen sind wir Freunde Lyrics

Manchmal tagträume ich, dich zu verlassen
Doch eher früher als später würde ich mich dafür hassen
Denn du lässt jeden Typen, der sich mir nähert
Mühelos neben dir verblassen
Ich hab’ nicht Angst, was zu verpassen, nein, mh
Manchmal will ich nur bisschen frei sein
Und du weißt, du musst mich lassen
Denn ich komm’ ja am Ende immer eh zu dir gekrochen

Du bist der King in meinem Leben, meine Prüfung, mein Lehrer
Mein Mich-zum-Besseren-Bekehrer
Du bist sexy, klug und weise und im Gegensatz zu mir
Auch mal leise

Ich komm’ bestimmt nicht in den Himmel
Ich halt’ die Sonne fest (Oh-oh)
Und lass’ das Leben auf mich regnen
Ich kann dich nicht immer lieben
Oh, mal mehr, mal nicht
Und dazwischen sind wir Freunde
Ja, ich sag’ „ficken“ und „Verpiss dich!“, doch du küsst mich, mhh
Und der Sex ist wieder geil
Ich schieb’ dich weg, du ziehst mich an, du bist der Himmel, ich die Hölle
Ich weiß, und dazwischen sind wir Freunde

Für mich gibt’s Regeln nur, um sie zu brechen
„Und bis der Tod uns scheidet“ wollte ich nie mehr versprechen
Und doch trag’ ich jetzt deinen Namen
Gegen all meine Regeln und das schon seit vielen Jahren
Du wolltest eine neue Überschrift, mhh
Für diesen Teil unsrer Geschichte
Denn wenn ein Mädchen ihren Prinzen trifft
Mischt sie die Karten neu, schreibt ihm vielleicht sogar Gedichte

Du bleibst der King in meinem Leben, meine Prüfung, mein Lehrer
Mein Mich-zum-Besseren-Bekehrer
Du bist sexy, klug und weise und im Gegensatz zu mir
Auch mal leise

Ich komm’ bestimmt nicht in den Himmel
Ich halt’ die Sonne fest (Oh-oh)
Und lass’ das Leben auf mich regnen
Ich kann dich nicht immer lieben
Oh, mal mehr, mal nicht
Und dazwischen sind wir Freunde
Ja, ich sag’ „ficken“ und „Verpiss dich!“, doch du küsst mich, mhh
Und der Sex ist wieder geil
Ich schieb’ dich weg, du ziehst mich an, du bist der Himmel, ich die Hölle
Ich weiß, und dazwischen sind wir Freunde

Jetzt hab’n wir schon so viel geschafft
Auch wenn es manchmal richtig kracht
Keiner, der so schön neben mir lacht, Baby
Wir haben so viel durchgemacht
Jetzt habn’s wir’s bis hierher geschafft
Wer hätte das von uns gedacht?

Oh, ich komm’ bestimmt nicht in den Himmel
Ich halt’ die Sonne fest (Oh-oh)
Mhh, und lass’ das Leben auf mich regnen
Wir könn’n uns nicht immer lieben
Doch das ändert nichts
Denn dazwischen sind wir Freunde
Ich sag’ oft Shit, den ich bereue, doch du küsst mich, mhh
Und der Sex ist wieder geil
Ich schieb’ dich weg, du ziehst mich ran, wir sind ma’ Himmel und ma’ Hölle
Ich weiß, und dazwischen sind wir Freunde